Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Print-Koan #154: Der 2-Stunden-Tag

„Nicht in allen Fällen macht eine Umfrage Sinn. 92 % der Österreicherinnen und Österreicher sind beispielsweise für einen Zwei-Stunden-Tag bei vollem Lohnausgleich. Und rund 98 % der Österreicherinnen und Österreicher könnten sich vorstellen, bbei vollem Lohn bzw. Gehalt gar nicht mehr zu arbeiten.“ Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die Print-Koans handeln von Meister Cyberlord Gutenberg, der die schmale Grenze […]

Weiterlesen →

Print-Koan #153: Denk an die Milch im Kühlschrank!

Inspektor Sklensky von der österreichischen Polizei besucht Cyberlord Gutenberg, um im Kloster zwischen den Welten drei Wochen lang mit den Mönchen zu meditieren. Cyberlord Gutenberg sagt zum Abschied: „Du solltest jeden Tag meditieren!“ Sklensky sieht ihn spöttisch an: „Hast du auch einen praktischen Rat für mich?“ Cyberlord Gutenberg sagt: „Wenn Du morgen Kaffee kochst, verwende nicht die Milch in Deinem Kühlschrank. Die ist nämlich schon sauer geworden.“ Ein Koan ist […]

Weiterlesen →

Print-Koan #152: Känguru!

Als die Mönche wieder einmal beim Meditieren sitzen, hoppelt plötzlich ein weißer Hase vorbei. Der Hase blickt kurz auf die Uhr und zieht dann einen Stempel hervor. Auf seiner Schulter kann man ein Tattoo lesen: „Follow the White Rabbit!“ Er geht zu jedem der Meditierenden hin und drückt einen Stempel auf die Köpfe. „Gedanken“ steht da jetzt auf jedem Kopf. Dann bestempelt er auch noch die Yogamatte, die letzte Woche […]

Weiterlesen →

Print-Koan #151: Der Yoga-Karton

Um das Gleichgewicht zwischen digitaler Welt und analoger Welt herzustellen, versuchen sich die Mönche im Kloster zwischen den Welten regelmäßig in Yoga-Übungen. Der Yoga-Meister erklärt eine Übung: „Klappt die Unterarme nach vor, so als wolltet Ihr einen Karton umfassen. Dann…“ Weiter kommt er nicht, denn einer der Novizen fragt: „Bitte was ist Karton?“ Ein anderer Mönch erläutert: „Ein Amazon-Packerl.“ Das Gleichgewicht musste warten, denn in diesem Moment wird ein Amazon-Packerl […]

Weiterlesen →

Print-Koan #150: Inbox Zero und die Buddha-Natur

„Meister Cyberlord“, fragt der Zen-Meister, „Wie habt Ihr die Buddha-Natur erfahren? Die Erkenntnis vom universellen Wesens des Alls, der Welt und von allem rund um uns und in uns?“ „Nun ja“, sagt Cyberlord Gutenberg, „als ich alle meine Posteingänge geleert hatte, sich alles an seinem Platz befand, und ich mich komplett auf die eine Aufgabe konzentriert habe, die ich gerade getan habe, da war ich der Buddha-Natur sehr nah, denke […]

Weiterlesen →

Print-Koan #149: Kleine Ziele

Zwei Novizen besuchen Cyberlord Gutenberg und erzählen von ihren Übungen. Der eine berichtet stolz: „Ich habe gestern so viel geübt, dass ich mich heute komplett ausruhen muss“. Cyberlord Gutenberg entgegnet: „Möglicherweise könntest du mehr erreichen, wenn du an einem Tag weniger tust und auch heute wieder Freude an der Übung findest.“ Der andere erzählt ebenso stolz: „Ich habe gestern gar nichts gemacht und mache heute auch gar nichts“. Cyberlord Gutenberg […]

Weiterlesen →

Print-Koan #148: Ausdauer ist empfehlenswert

„Es ist gut, einen kleinen Schritt zu tun und diese kleine Veränderung dauerhaft in seinen Gewohnheiten zu verankern. Ein großer Schritt in der Veränderung der eigenen Gewohnheiten führt nur zum Scheitern.“, sagt der Meister Cyberlord Gutenberg. Die Novizen lachen über den „alten Mann“ und nehmen sich Großes vor. Nach kurzer Zeit müssen sie feststellen, dass sie die große Veränderung nicht dauerhaft schaffen. Kleinlaut gehen sie zum Meister. „Wir haben versagt.“, […]

Weiterlesen →