Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Horror: Der Friedhof von Saint Contest

Aus der Serie: Horrorgeschichten aus Frankreich Rick sah Maximilian an und lächelte: „Den kennen wir noch nicht“. Gerade waren sie Richtung Süden aufgebrochen, als ein kleines Schild am Straßenrand ankündigte: „Cimetière militaire de Saint Contest – Kriegsfriedhof von St. Contest“. Seit neun Tagen schon waren sie in der Normandie unterwegs, auf den Spuren des Zweiten Weltkriegs, an den Landungsstränden, an den Häfen, in den Dörfern und in den Friedhöfen, die […]

Weiterlesen →

Print-Koan #111: Das Papier schlägt zurück

 „Jeder, der sich heute kreativ nennt, verwendet ein schönes Notizbuch aus hochwertigem Papier mit feinem Einband, der am besten aus Leder ist“, bemerkt Honka Musa, die Medienexpertin. „Es gibt hier einen Markt mit etlichen hochwertigen Marken, die solche Bücher anbieten, wie etwa Moleskine, Leuchtturm 1917 oder auch Midori oder die ganz besonders schönen von Paper Republic aus Wien. Dabei könnte man sich doch besser mit dem Smartphone organisieren, das […]

Weiterlesen →

Print-Koan #110: Die Rückkehr des Analogen

Mitten in Kalifornien, nur wenige Meilen vom neuen Apple-Campus entfernt, geschieht Merkwürdiges: Die Programmierer, die sonst an der neuesten Version von iOS oder Photoshop arbeiten, versammeln sich in einem dunklen Raum, um zu meditieren. Geleitet wird die Meditation heute von Cyberlord Gutenberg, der im Kloster zwischen der analogen und digitalen Welt lebt und arbeitet. Cyberlord zündet eine Kerze und ein paar Räucherstäbchen an und lädt alle ein, auf ihren Meditationskissen Platz […]

Weiterlesen →

Print-Koan #109: Die Rückkehr der Brettspiele

Cyberlord Gutenberg spricht mit Will Wheaton, dem König der Brettspiele: “Well, Will, why is everybody into Board Games again, now that we can imagine every possible world within a simple smartphone game?” Will Wheaton: „Schau dir doch mal meine TableTop-YouTube-Videos an: Es ist einfach so dermassen geil, diese Brettspiele zu spielen, mit echten Figuren und echten Karten, dass ich gar keine virtuellen Spiele in irgendwelchen Computern brauche. In solchen Spielen […]

Weiterlesen →

Print-Koan #108: Keine Ablenkungen mehr

„Wieso bist du immer so entspannt, Meister?“ Diese Frage stellt ein Mönch an Cyberlord Gutenberg, den Meister des Analogen und des Digitalen. Cyberlord Gutenberg lächelt und antwortet: „Ich habe alle Push-Nachrichten meines Mobiltelefons abgestellt. Ich lese die Nachrichten, wenn es optimal in meine Zeiteinteilung passt und nicht, wenn die Nachricht mich abzulenken versucht.“ Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die […]

Weiterlesen →

Print-Koan #107: Medienvielfalt

  Cyberlord Gutenberg diskutiert mit der Medienexpertin Honka Musa über eine aktuelle Studie zur Mediennutzung. Das Angebot der Videostreaming-Dienste ist so überwältigend groß, dass junge Nutzerinnen und Nutzer bereits lieber die Auswahl ihrem TV-Sender überlassen. „Das ist ja auch das Nutzenversprechen von Zeitungen. Anstatt stundenlang selbst zu suchen, hole ich mir für eine geringe Gebühr eine Auswahl von Nachrichten und Kommentaren, die meiner persönlichen Weltanschauung entsprechen – dargestellt durch die […]

Weiterlesen →

Print-Koan #106: Analoge Konzentration

  Der Abt, Cyberlord Gutenberg, tritt feierlich vor den Konvent, die Versammlung der Mönche. Er hält einen kleinen Gegenstand in die Höhe und sagt: „Heute war ich in einem Schallplattengeschäft und habe tatsächlich eine alte Single von den Rolling Stones gefunden: Jumping’ Jack Flash. Ich habe sie für Euch gekauft.“ Die Mönche sehen ihm atemlos zu, während er die Schallplatte auspackt und auf den Plattenspieler des Klosters auflegt. Sie betrachten […]

Weiterlesen →