Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Print-Koan #124: Zeitschleife (Beginn)

Es ist früher Morgen. Die Mönche im Kloster zwischen der digitalen und der analogen Welt sind mitten in der Morgenmeditation, als plötzlich ein Vogel durch das geöffnete Fenster hereinfliegt. Der Vogel schwirrt zweimal rund um den großen Glasluster im Raum der Meditation und fliegt sofort wieder hinaus. Alle reden verwirrt durcheinander. Der junge Mönch Stanislaw blickt erschrocken zu Cyberlord Gutenberg: „Meister,“, sagt er, „wir sind in einer Zeitschleife gefangen!“ Die […]

Weiterlesen →

Print-Koan #123: Digital Detox

 Im Kloster zwischen der digitalen und der analogen Welt begrüßt Meister Cyberlord Gutenberg die Neuankömmlinge. „Wir freuen uns, dass Ihr gemeinsam mit uns eine Woche des digitalen Detox verbringen wollt. Nichts Digitales soll uns in dieser Woche ablenken. Wir haben hier zwar Internetzugang, doch wir empfehlen Euch, es nicht zu benutzen, damit Ihr Euch auf die Übungen und Meditationen konzentrieren könnt.“ Alle nicken begeistert. Die gerade angekommene J. denkt: „Das […]

Weiterlesen →

Print-Koan #122: Digitaler und analoger Geist

 Im Kloster an der Grenze zwischen der digitalen und der analogen Welt sitzen die Mönche rund um das Feuer und fragen Cyberlord Gutenber, der als der Meister des Digitalen und des Analogen bekannt ist: „Meister, ist es möglich, den menschlichen Geist in eine maschinenlesbare Form zu transformieren und so für alle Ewigkeit zu leben?“ „Das ist sicherlich denkbar.“, antwortet der Meister. Plötzlich beginnt der Körper von Cyberlord Gutenberg zu flackern […]

Weiterlesen →

Print-Koan #121: Warum hängen wir so sehr an der analogen Welt?

An einem herbstlichen Abend sitzen Meister Gutenberg und seine Anhänger rund um das Kaminfeuer. „Am Ende der Welt“, erläutert Cyberlord Gutenberg, „gibt es nur mehr Analoges und nichts Digitales. Die ganze Welt hat analog begonnen und wird analog enden. Das Digitale ist nur eine Übergangsphase, die nicht auf Dauer existieren wird.“ „Am Ende der Welt“, fährt Cyberlord Gutenberg fort, „gibt es nur mehr Digitales und nichts Analoges. Das Analoge vergeht […]

Weiterlesen →

Print-Koan #120: Der Sturm – The Tempest

„Der letzte Sturm hat wieder einmal Plakatwände umgeworfen. Hier sieht man wieder, wie gefährlich die Werbung auf Papier ist.“, sagt ein digitaler Mönch. „Derselbe Sturm hat auch Strommasten umgeworfen – da sieht man wieder, wie abhängig die digitale Werbung vom Strom ist.“, sagt der analoge Mönch. Bevor sie nun Cyberlord Gutenberg um Rat fragten können, sagt dieser schon: Wer von Euch will nun länger den Klimawandel leugnen?“ Ein Koan ist […]

Weiterlesen →

Print-Koan #119: Die beste Marketing-Methode

„Meine Freunde“, beginnt der Marketing-Guru, „Ich erkläre euch jetzt die beste Marketing-Methode, die es gibt.“ Seine Stimme klingt wie die des späten Falco. „Also hört’s zu, Freunde: Das heißt Slow Marketing und das ist der neueste Schrei. Weil die Leute im Fernsehen nicht mehr sind und im Internet Eure Botschaften wegklicken, und das Native Advertising wegen der Fake News keiner mehr liest, machen wir es ganz anders: Wir schalten echte […]

Weiterlesen →

Print-Koan #118: Gut fürs Bankkonto – schlecht fürs Karma

Cyberlord Gutenberg beginnt: „Was euch kurzfristige Freude bringt und langfristiges Elend, ist falsch. Und umgekehrt ist diese Wahrheit ebenso wahr. Anders gesagt: Was gut ist für das Bankkonto, ist schlecht für das Karma.“ „Ja eh.“ antwortet ein Mönch. „Na und? Was hat das mit Medien zu tun?“ „Auch für Medien gilt diese Wahrheit. Denkt nur an Fake News, Chemtrails und Dirty Campaigning “, erläutert der Meister. Ein Koan ist eine […]

Weiterlesen →