Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Koan

Print-Koan #114: Die Rückkehr von Print

„Meister, warum gibt es die Geschichten von dir nun als echtes Buch? Warum reicht dir die Existenz in der Online-Welt nicht?“ So fragen die Mönche ihren Abt, der als Meister des Analogen und des Digitalen bezeichnet wird. „Meine Online-Existenz diente immer nur der Vorbereitung meiner physischen Existenz in einem Buch. Nur wenn ich in beidem existent bin, bin ich völlig da!“, antwortet Cyberlord Gutenberg. „Aber auch in einem Buch existierst […]

Weiterlesen →

Print-Koan #113: Wenn es juckt

Cyberlord Gutenberg meditiert am Morgen im Kloster an der Grenze zwischen der analogen und der digitalen Welt mit den Novizinnen und Novizen. Er sagt: „Wenn wir dauernd mit Technologie arbeiten, verlernen wir die ganze Kreativität. Entspannung hilft uns dabei, unseren Geist wieder für neue, kreative Gedanken frei zu machen.“ Nach der Meditation kommen etliche des Meditationskurses zu ihm und fragen: „Wenn wir so ruhig sitzen, beginnt es am ganzen Körper zu […]

Weiterlesen →

Print-Koan #112: Digitale und analoge Beziehungen

Im Kloster zwischen der analogen und der digitalen Welt streitet der Mönch Digital Bull mit seiner Freundin Angela Analogia. Sie sagt: „Du kannst mir ja nicht einmal ins Gesicht sagen, wenn dir etwas nicht passt an unserer Beziehung. Stattdessen schickst du mir nur eine Snapchat-Nachricht.“ Er entgegnet:„Dein WhatsApp-Status ist immer noch Zu vergeben. Du hast unsere Beziehung noch nicht einmal öffentlich gemacht.“ Nach längerem Gezanke gehen sie zu Cyberlord Gutenberg […]

Weiterlesen →

Print-Koan #111: Das Papier schlägt zurück

 „Jeder, der sich heute kreativ nennt, verwendet ein schönes Notizbuch aus hochwertigem Papier mit feinem Einband, der am besten aus Leder ist“, bemerkt Honka Musa, die Medienexpertin. „Es gibt hier einen Markt mit etlichen hochwertigen Marken, die solche Bücher anbieten, wie etwa Moleskine, Leuchtturm 1917 oder auch Midori oder die ganz besonders schönen von Paper Republic aus Wien. Dabei könnte man sich doch besser mit dem Smartphone organisieren, das […]

Weiterlesen →

Print-Koan #110: Die Rückkehr des Analogen

Mitten in Kalifornien, nur wenige Meilen vom neuen Apple-Campus entfernt, geschieht Merkwürdiges: Die Programmierer, die sonst an der neuesten Version von iOS oder Photoshop arbeiten, versammeln sich in einem dunklen Raum, um zu meditieren. Geleitet wird die Meditation heute von Cyberlord Gutenberg, der im Kloster zwischen der analogen und digitalen Welt lebt und arbeitet. Cyberlord zündet eine Kerze und ein paar Räucherstäbchen an und lädt alle ein, auf ihren Meditationskissen Platz […]

Weiterlesen →

Print-Koan #109: Die Rückkehr der Brettspiele

Cyberlord Gutenberg spricht mit Will Wheaton, dem König der Brettspiele: “Well, Will, why is everybody into Board Games again, now that we can imagine every possible world within a simple smartphone game?” Will Wheaton: „Schau dir doch mal meine TableTop-YouTube-Videos an: Es ist einfach so dermassen geil, diese Brettspiele zu spielen, mit echten Figuren und echten Karten, dass ich gar keine virtuellen Spiele in irgendwelchen Computern brauche. In solchen Spielen […]

Weiterlesen →

Print-Koan #107: Medienvielfalt

  Cyberlord Gutenberg diskutiert mit der Medienexpertin Honka Musa über eine aktuelle Studie zur Mediennutzung. Das Angebot der Videostreaming-Dienste ist so überwältigend groß, dass junge Nutzerinnen und Nutzer bereits lieber die Auswahl ihrem TV-Sender überlassen. „Das ist ja auch das Nutzenversprechen von Zeitungen. Anstatt stundenlang selbst zu suchen, hole ich mir für eine geringe Gebühr eine Auswahl von Nachrichten und Kommentaren, die meiner persönlichen Weltanschauung entsprechen – dargestellt durch die […]

Weiterlesen →