Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Unterhaltung

Print-Koan No. 175: Hamburger und das Treibhausgas

Der Agenturchef Come Bastante trifft den Meister des Digitalen und Analogen Cyberlord Gutenberg. Während er gerade einen Hamburger verspeist, erläutert er, dass er aus Gründen des Umweltschutzes ab sofort auf gedruckte Werbung verzichten wird. „Es geht um das Treibhausgas“, meint Bastante. Cyberlord Gutenberg antwortet: „Das ist wahrscheinlich für den Impact deiner Werbung nicht so gut und für die Lead-Generierung sowieso nicht. Und wenn du etwas gegen das Treibhausgas tun möchtest: […]

Weiterlesen →

Print-Koan No. 174: Elektroautos und die Umwelt

Ein Mönch empfiehlt, die gesamte Autoflotte des Klosters zwischen der digitalen und der analogen Welt auf Elektroautos umzustellen. „Damit können wir etwas gegen den Klimawandel tun!“, argumentiert er. „Wir erzeugen nämlich kein Treibhausgas aus Verbrennungsmotoren mehr.“ „Ein guter Ansatz,“ meint Cyberlord Gutenberg, der Meister des Analogen und Digitalen. „Wenn wir das konsequent zu Ende denken, dann ist es wohl am besten, den Strom für unsere Autos in Kernkraftwerken erzeugen zu […]

Weiterlesen →

Print-Koan No. 173: Einatmen, ausatmen

„Einatmen, ausatmen“, leitet der Zen-Meister die Übung an. „Warum sollen wir den Blödsinn machen?“, fragt ein Mönch. „Ihr könnt immer machen, was ihr wollt“, sagt der Meister, „Aber diejenigen, die das Einatmen und Ausatmen nicht regelmäßig betreiben, die sind nicht mehr unter uns.“ Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die Print-Koans handeln von Meister Cyberlord Gutenberg, der die schmale Grenze […]

Weiterlesen →

Print-Koan No. 172: Tu, was du willst

Cyberlord Gutenberg, der Meister des Analogen und Digitalen tritt vor die Versammlung der Mönche: „Eine der alten Erkenntnisse ist, dass wir mit etwas Übung durch alle Mythen unseres Lebens hindurchsehen können, egal ob es die religiösen sind oder das, was wir glauben, von unseren Eltern als Aufgaben mitbekommen zu haben.“ „Irgendwann gelangen wir dann zur alten Lebensaufgabe, die schon der Okkultist Aleister Crowley beschrieben hat: Tu was du willst, ist […]

Weiterlesen →

Print-Koan No. 171: Würdest du Papier essen?

Ein hochrangiger Manager aus der Computerindustrie trifft sich mit Cyberlord Gutenberg. Der Konzern des Managers verkauft jährlich viele Millionen Tablets und Mobiltelefone. „Reden wir über die moderne nachhaltige Produktion von unseren Geräten.“, schlägt der Manager vor. Cyberlord Gutenberg stellt dem Manager eine Frage: „Eine Frage zuvor: Würdest du eine Zeitschrift aus Papier essen?“ Nun sagt der Manager: „Das Papier selbst besteht aus Zellulosefaser, also wenn es ein Naturpapier ist, könnte […]

Weiterlesen →

Print-Koan No. 170: Die maximale unterbrechungsfreie Zeit

Cyberlord Gutenberg besucht einen Mönch im Kloster an der Grenze zwischen der analogen und der digitalen Welt. Er fragt ihn, was er sich für diese Woche an Aufgaben vorgenommen hat. Der Mensch antwortet ihm und erzählt ihm von einer großen Aufgabe. „Diese Aufgabe hast du mir schon in der letzten Woche und in der Woche davor genannt. und du hast sie immer noch nicht erledigt. Warum ist das so?“, fragt der […]

Weiterlesen →

Print-Koan No. 169: Mikroplastik und Mikropapier

Heute ist ein Vertreter der Plastik-Industrie zu Gast im Kloster zwischen der digitalen und der analogen Welt. Er erläutert die Vorteile von Plastik. Er meint, dass auch ein Teil der Plastiksackerl recycliert werden. Außerdem, so sagt er, werden nicht alle Papiersackerl recycliert. Er schließt daraus, dass Plastik genauso umweltfreundlich ist wie Papier. Cyberlord Gutenberg entgegnet: „Du übersiehst, was passiert, wenn man diese Sackerl wegwirft. Im Extremfall landen sie irgendwo in […]

Weiterlesen →