Print-Koan No. 208: Wie lange funktionieren elektronische Bücher?

Cyberlord Gutenberg blättert gerade im Buch „Das Glasperlenspiel“ von Hermann Hesse, in einer schönen gedruckten Ausgabe aus dem Jahr 1957, als plötzlich ein Mönch aufgeregt hereinstürzt.

„Meister, schreit er, „Microsoft gibt die Buchsparte seines App-Stores auf. Die digitalen Bücher, die ich gekauft habe, stehen mir bald nicht mehr zur Verfügung. Das ist ja furchtbar!“

Cyberlord Gutenberg blickt von seinem Buch auf und sagt: „Das ist der Fluch der digitalen Rechte. In der physischen Welt erwirbst du mit dem Kauf des Buches ja auch nur die Nutzungsrechte und darfst das Buch lesen. Doch das Buch wird dir solange zur Verfügung stehen, solange du es gut behandelst. Digitale Rechte jedoch können jederzeit widerrufen werden. Das gilt für digitale Bücher genauso wie für digitale Filme oder digitale Musik – nichts davon gehört dir ewig.“

im Kloster zwischen der digitalen und der analogen Welt meldete wenig später der Bibliothekar einen Ansturm auf echte Bücher.

Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die Print-Koans handeln von Meister Cyberlord Gutenberg, der die schmale Grenze zwischen Print und Online bewohnt.

poster und Kunstdrucke kaufen

2 Gedanken zu “Print-Koan No. 208: Wie lange funktionieren elektronische Bücher?

  1. Interessant wird es, wenn die eigenen digitalen Notizen zu einem digitalen Buch entzogen werden. Ist das dann Diebstahl?
    Das Buch dagegen ist grundsätzlich wiederbeschaffbar. Ich bin da gespalten: Bücher will ich HABEN, Filme leihe ich nur aus…

    Liken

    • Ich denke, wir machen uns viel zu wenig Gedanken, welche Rechte wir beim „Kaufen“ oder „Leihen“ von digitalen Medien haben. Dass beispielsweise die Notizen im digitalen Buch verschwinden werden, wenn wir auf das Buch nicht mehr zugreifen können, wird Microsoft in den AGB geregelt haben. Bei Filmen sind wir vom Kino gewohnt, dass wir die nicht „immer wieder“ ansehen können.
      Bei Musik wandelt sich das Verständnis gerade. Aber plötzlich kann ich einen Titel nicht mehr hören, weil Apple oder Spotifiy die Rechte nicht mehr hat… was dann? Viele schwören auch deshalb nach wie vor auf Schallplatten oder CDs.
      Bei Büchern kommen wir gerade drauf, das die gedruckte Version natürlich ihre Vorteile hat. Denn das elektronische Buch hält im besten Fall nur so lang wie ein billig gemachtes Taschenbuch.

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.