Print-Koan No. 197: Wie die Katzenbilder ins Netz kamen oder: Katzen, Kerzen und Kaizen

Es geschah vor vielen Jahren im Kloster zwischen der analogen und der digitalen Welt: Cyberlord Gutenberg, der Meister zwischen den Welten, erläuterte seine Konzepte von Kaizen, der Kunst des Fortschritts in kleinsten Schritten.

„Er hat Kerzen gesagt“, behauptete ein Schüler in der letzten Reihe. Doch ein anderer widersprach: „Nein, er hat Katzen gesagt. Wir wollen es ihm gleichtun.“ An diesem Tag wurde das erste Katzenfoto im Netz gepostet, und nachdem es die anderen Schülerinnen und Schüler sahen, posteten auch sie Fotos von Katzen. Und so geschieht es heute noch.

Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die Print-Koans handeln von Meister Cyberlord Gutenberg, der die schmale Grenze zwischen Print und Online bewohnt.

poster und Kunstdrucke kaufen

 

Ein Gedanke zu “Print-Koan No. 197: Wie die Katzenbilder ins Netz kamen oder: Katzen, Kerzen und Kaizen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.