Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Print-Koan #157: Der Besuch des Online-Managers

Andauernd online? Ist das erstrebenswert? (Foto: Christian Handler)

Der Online-Manager hat eine Audienz bei Cyberlord Gutenberg. Als er das Kloster betritt, bittet ihn der Pförtner, sein Mobiltelefon vorläufig hier zu lassen. Der Online-Manager blickt beunruhigt um sich, doch er gibt es ab, denn er möchte unbedingt den großen Meister des Digitalen und Analogen hören.

Während der Audienz beginnt er plötzlich zu schwitzen. Er möchte seinen Zustand an seine Follower weitergeben, doch er kann nicht, denn er hat sein Mobiltelefon abgegeben. Schließlich beginnt er, am ganzen Körper zu zittern.

„Du zeigst alle Symptome eines Entzugs. Wenn du noch ein paar Wochen bei uns bleibst, dann wirst du vielleicht schon von deiner Onlinesucht geheilt. Wenn Du uns aber gleich verlassen willst, dann nimm deine körperliche Reaktion als Warnung für dein Leben mit!“, meint Cyberlord Gutenberg. Der Online-Manager steht auf, holt sein Mobiltelefon ab und geht.

Kaum hat der Online-Manager das Objekt seiner Begierde wieder, teilt er seine Erlebnisse auf allen Kanälen. Er erhält viele Likes.

Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die Print-Koans handeln von Meister Cyberlord Gutenberg, der die schmale Grenze zwischen Print und Online bewohnt.

Kategorien:Koan, Leben

Schlagwörter:, , ,