Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Print-Koan #139: Das papierlose Büro

Papierorganisation: Slow Media, aus Umweltüberlegungen dem papierlosen Büro überlegen?

Cyberlord Gutenberg, der Meister des Digitalen und Analogen, tritt vor seine Schüler und spricht: „Habt ihr schon einmal überlegt, wie viele technische Geräte ihr benötigt, um das Papier komplett aus euren Büros zu verbannen? Zunächst benötigt Ihr einen Dokumentenscanner, dann braucht ihr ein Smartphone oder ein Tablet, um auf alle Eure Daten zugreifen zu können. Die Herstellung dieser Geräte benötigt eine Reihe von Metallen, die unter fragwürdigen Umständen abgebaut werden. Auch die Entsorgung dieser Geräte ist nicht unumstritten.
Schließlich werden Eure Daten in Serverfarmen gespeichert, die Unmengen an Energie verbrauchen.“
„Aber“, sagen die Mönche aus dem Kloster zwischen der analogen und der digitalen Welt. „Das papierlose Büro ist doch organisatorisch erstrebenswert, das hast Du selbst gesagt!“
„Natürlich, das papierlose Büro sorgt für effektive und effiziente Selbstorganisation“, bestätigt Cyberlord Gutenberg, „aber der Preis für die Umwelt ist hoch.“
Diese Episode ist Ivan Blatter gewidmet. Er ist Zeitmanagement-Guru und beschäftigt sich derzeit mit dem papierlosen Büro. 
In seinem sehr lesenswerten Blog (und dem ebenso hörenswerten Podcast) zeigt er die Vorteile des papierlosen Büros. Doch er unterschätzt aus meiner Sicht die umwelttechnischen Nachteile der elektronischen Geräte und sieht das papierlose Büro auch als Fortschritt für die Umwelt an. Ich meine – wie oben beschrieben – dass das papierlose Büro organisatorisch meist ein Fortschritt ist, die Umweltfolgen sind jedoch mehr als diskutabel.
Sein Kommentar dazu:„Grundsätzlich hast du da natürlich einen wichtigen Punkt angesprochen. Nur ist es so, dass alle Geräte, die man fürs papierlose Büro (abgesehen allenfalls vom Scanner) bereits zur Büro-Grundausrüstung gehören und daher keine zusätzlichen Ressourcen kosten.“

Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die Print-Koans handeln von Meister Cyberlord Gutenberg, der die schmale Grenze zwischen Print und Online bewohnt.

Kategorien:Koan, Selbstmanagement, Umwelt

Schlagwörter:, , , , , ,