Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Print-Koan #122: Digitaler und analoger Geist

Manche digitalen Effekte erscheinen fast schon real. (Foto: Christian Handler)

 Im Kloster an der Grenze zwischen der digitalen und der analogen Welt sitzen die Mönche rund um das Feuer und fragen Cyberlord Gutenber, der als der Meister des Digitalen und des Analogen bekannt ist: „Meister, ist es möglich, den menschlichen Geist in eine maschinenlesbare Form zu transformieren und so für alle Ewigkeit zu leben?“

„Das ist sicherlich denkbar.“, antwortet der Meister.

Plötzlich beginnt der Körper von Cyberlord Gutenberg zu flackern und wirkt wie ein Hologramm aus einem Science-Fiction-Film.

„Natürlich sind noch viele Details zu klären“, sagt er, als sein Bild wieder klar wird.


Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die Print-Koans handeln von Meister Cyberlord Gutenberg, der die schmale Grenze zwischen Print und Online bewohnt.
Advertisements

Kategorien:Koan, Umwelt

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s