Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Print-Koan #85: Magie und Zauberei

Buch, aufgeschlagen

Bücher sind zauberhaft

 

„Was soll ich tun, wenn mir nichts mehr einfällt“, fragt der Schriftsteller.

Ihm gegenüber sitzt – vom Feuer des offenen Kamins erleuchtet – der große Meister Cyberlord Gutenberg.

„Das ist der Unterschied zwischen dem Zauberer und dem Magier. Ein Zauberer – so wie Du – erzwingt eine Realität, verändert die Gedanken, steigt von Stufe zu Stufe und gestaltet seine Wirklichkeit. Er trägt so bei zum großen Ganzen. Manchmal scheitert der Zauberer an seinen eigenen Ansprüchen.“

„Ein Magier – so wie ich – erzwingt nichts, sondern erkennt, wie die Realität sein wird, wie sie sein soll. Er tut, was not tut. Er trägt so bei zum zum großen Ganzen. Manchmal scheitert der Magier, denn er kennt alle Antworten, aber nicht alle Fragen.“

„42“, sagt der Schriftsteller. Beide lachen.

Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt. Die Print-Koans handeln von Meister Cyberlord Gutenberg, der die schmale Grenze zwischen Print und Online bewohnt.

42 ist – so erzählt es Douglas Adams – die Antwort auf die alles entscheidende Frage nach life, the universe and everything.

Advertisements

Kategorien:Koan

Schlagwörter:, , , , , , , ,