Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Print-Koan #69: Plastiksackerl-Kaizen: Warum ein kleiner Schritt oft mehr bewirken kann als die Hoffnung auf eine grundlegende Lösung

Flaschen am Strand (Foto: Handler)

Plastik: eine Stunde genutzt, tausend Jahre bis zum Verrotten (Foto: Handler)

Cyberlord Gutenberg spricht heute mit dem Abgesandten einer Umweltorganisation über Plastiksackerl. Dem Abgesandten geht alles viel zu langsam, gerade bei den Supermärkten. Plastiksackerl werden zwar ersetzt, aber eben viel zu langsam. Und Papiersackerl sind auch keine Alternative, meint der Abgesandte, die verbrauchen nämlich zu viel Energie bei der Herstellung. Nur mehrfach nutzbare Sackerl seien der Weisheit letzter Schluss, meint er.

Cyberlord Gutenberg entgegnet: „Nun solltest Du aber Deinen Gedanken konsequent zu Ende denken und Dich aus Deinem Garten selbst versorgen, so wie wir im Kloster es hier tun. Dann brauchst Du überhaupt nie mehr Sackerl.

Der Abgesandte seufzt: „Du hast ja recht, Cyberlord, aber das schaffe ich derzeit noch nicht. Das ist auch mir zu radikal.“

Cyberlord Gutenberg lächelt: „Dann wirst Du sicher auch verstehen, dass für viele der Konsumentinnen und Konsumenten der sofortige Umstieg auf nachhaltige Tragetaschen vielleicht ein Schritt zu viel ist. Und dass der Einsatz der Papiersackerl einen Schritt in die richtige Richtung bedeuten kann.“

Er lächelt weiter: „Übrigens wächst beim uns im Klostergarten auch nicht alles, was wir benötigen.“ Mit diesen Worten nimmt er seinen Einkaufskorb einkaufen.„Und was ist, wenn ich mit meinem nachhaltigen Einkaufskorb erst wieder Kaffeekapseln und Bierdosen einkaufe? Solltest Du nicht noch weiter denken und Dich nicht nur auf Plastiksackerl konzentrieren?“

Hintergrund
Greenpeace hat im November 2016 die Nachhaltigkeitsstrategien der Supermärkte einem „Sackerl-Test“ unterzogen und sich dabei auch gegen recyclebare Papiersackerl als Alternative ausgesprochen.

Zum Greenpeace-Sackerltest

Die Ergebnisse des Sackerltests

Für meine Leserinnen und Leser aus Deutschland: Ein „Sackerl“ ist der österreichische Begriff für Tüte.

Kaizen
Die japanische Methode der kontinuierlichen Verbesserung in kleinen Schritten, die im europäischen Bereich als „kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ domestiziert wurde.

Zum Wikipedia-Eintrag über Kaizen

Ein Koan ist eine kurze Geschichte, meist eine Anekdote, die eine typische Aussage eines Zen-Meisters zeigt.

Advertisements

Kategorien:Koan, Umwelt

Schlagwörter:, , , , , , , , ,