Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Buchtipp: Lore Macho: Tod am Nussbaum (Dorfkrimi)

Bild: Verlag Federfrei

Bild: Verlag Federfrei

Der österreichische Verlag Federfrei setzt auf den Bereich Dorfkrimis aus Österreich. Das ist eine viel versprechende Mischung aus klassischem Krimi-Genre und typisch österreichischem Lokalkolorit.

Seit 2007 ist Federfrei schon aktiv, im Mai 2016 ist Lore Machos Weinviertel-Krimi „Tod am Nussbaum“ erschienen, den ich als erstes Buch der Dorfkrimis gelesen habe.

Die Geschichte spielt im ebenso idyllischen wie fiktiven Klein-Schiessling im Weinviertel.

Die Handlung beginnt mit einer Dorfhochzeit, und bereits kurz darauf findet sich die erste Leiche am titelgebenden Nussbaum aufgeknüpft – ein Gemeinderat wurde ermordet! Von diesem Moment an geht es dann ohne Pause durch unterhaltsame 196 Seiten. Skurille, liebenswerte und sehr menschliche Charaktere tauchen auf, werden bewirtet, geliebt und ermordet. Alle erfreuen sich selbst am Weinviertler Wein und die Leserinnen und Leser mit köstlichen Dialogen, bevor einige Leichen später dann endlich wieder Ruhe im idyllischen Klein-Schiessling einkehren kann.

Leichte Krimi-Sommerkost

„Tod am Nussbaum“ ist angenehm leichte und überaus unterhaltsame Krimi-Sommerkost; dazu passt ein Grüner Veltliner aus dem Weinviertel, am besten gespritzt.

Der einzige Wermutstropfen in einer ansonsten perfekten Sommer-Krimi-Komödie: Leider wurde das sehr österreichische Buch gar nicht in Österreich gedruckt, in meinem Rezensionsexemplar fehlten auch die Seiten 183 und 184. Das muss aber keinen Zusammenhang haben.

Tod am Nussbaum
Dorfkrimi von Lore Macho
Taschenbuch, 200 Seiten, € 12,90
Verlag Federfrei

Zur Seite des Buchs bei Federfrei

 

Advertisements

Kategorien:Rezension

Schlagwörter:, , , ,