Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Buch-Tipp: SteuerSparBuch 2015/2016

Das Steuersparbuch 2015/2016. (Bild: Linde-Verlag)

Das Steuersparbuch 2015/2016. (Bild: Linde-Verlag)

Ein SteuerSparBuch: das klingt verboten gut nach Hinweisen, wie man den armen Finanzminister um seine wohlverdiente Beute bringt. Doch in Wirklichkeit geht es doch nur um die Nutzung aller Möglichkeiten, die das doch sehr komplizierte Steuerrecht in Österreich eröffnet.

Der Autor, selbst Mitarbeiter im österreichischen Bundesministerium für Finanzen, geht das Thema dabei erfreulicherweise aus der Sicht der Steuerzahler an. Umfassend werden zunächst alle Bereiche des Einkommensteuerrechts behandelt, zunächst aus der Sicht der Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer (mit dem Schwerpunkt der Arbeitnehmerinnenveranlagung), danach aus Sicht des Selbständigen. Sehr positiv fällt hier die umfassende Betrachtung auf, die neben der Betrachtung aus Einkommensteuersicht auch die Umsatzsteuer und die gewerbliche Sozialversicherung erläutert.

Praxisnah und wirklich hilfreich sind die vielen alphabetisch sortierten Stichwortverzeichnisse und die praktischen Checklisten.

Mitgeliefert werden Zugangscodes für die ansonsten kostenpflichtige SteuersparApp (für iOS und Android) und das SteuersparProgramm (nur für Windows). Diese Programme ermöglichen es, außerhalb der Finzanonline-Umgebung verschiedene Szenarien für die Arbeitnehmerinnenveranlagung durchspielen zu können.

Eduard Müller: SteuerSparBuch 2015/2016
Für Lohnsteuerzahler und Selbständige
Broschüre, 15,7 x 21 cm, 448 Seiten, 24,90 Euro
Linde-Verlag 2016

Zum Buch beim Linde-Verlag

 

Advertisements

Kategorien:App, Rezension, Steuerrecht

Schlagwörter:, , , , , , , ,