Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Buchtipp: Letterfontäne

Bild: Taschen-Verlag

Bild: Taschen-Verlag

Der Niederländer Joep Pohlen arbeitet seit 1994 an seinem ultimativen Handbuch zur Typografie. Die aktuelle Ausgabe wurde auf 640 Seiten erweitert und ist im Taschen-Verlag in einer englischen, in einer deutschen und in einer französischen Version erschienen.

Getreu der Erkenntnis „Everyone Is a Designer in the Age of Social Media“  (Mieke Gerritzen) wendet sich das Buch nicht nur an professionelle Typografen, sondern an alle, die heute mit Typografie zu tun haben, im Prinzip also an jeden, der mit einem Computer arbeitet.

Das Buch beginnt mit einer Geschichte der Typografie, die alle Zeichen und die Entwicklung der Schrift von den Anfängen bis zu den heutigen Fonts darstellt, in dieser Form wohl selten so umfassend in einem Buch zusammengetragen. Auf Basis der Beschreibung von Zeichen und Schriften gibt Pohlen dann Empfehlungen zur typografischen Gestaltung, von der Wahl der Schrift bis zum richtigen Zeilenabstand.

150 Schriften werden danach im Detail vorgestellt und präsentieren die Typen ganzseitig in Aktion. Es ist eine sehr hilfreiche Übersicht zur Schriftauswahl, die klassische ebenso wie ganz aktuelle Fonts zeigt.

Bild: Taschen-Verlag

Bild: Taschen-Verlag

Auch der Anhang lässt mit 140 Seiten keine Wünsche übrig: Indizes von Schriften, Schriftdesignern, Schriftverlagen, ein Glossar und ein umfangreiches Literaturverzeichnis machen Lust auf noch mehr Schrift.

Ein kleines Typometer (Ein Lineal für typografische Maßsysteme) aus Karton zeigt Umrechnungsfaktoren zwischen den einzelnen Maßsystemen ebenso wie hilfreiche Verhältnisse (z. B. den Goldenen Schnitt) und eine Reihe von Shortcuts der Apple-Tastatur.

So erfährt man in diesem sehr schön gestalteten Buch alles, was man immer schon über Schrift aus Europa wissen wollte. Schade nur, dass das Buch in China gedruckt wurde.

Joep Pohlen: Letterfontäne
16,5 x 24 cm, 640 Seiten, Druck zweifärbig auf zwei Papiersorten, Halbleinenband, ausgestattet mit drei farbigen Lesezeichen (unser Rezensionsexemplar hatte allerdings nur ein Lesezeichen; das reicht in den meisten Fällen aber auch aus). 49,99 Euro

Zum Buch beim Taschen-Verlag

Bild: Taschen-Verlag

Bild: Taschen-Verlag

Advertisements

Kategorien:Design, Rezension

Schlagwörter:, , , , , ,

1 Antwort

  1. Hat dies auf Grafikdesign – Wissenswertes, Kurioses und Alltägliches rebloggt und kommentierte:
    Neben „Lesetypografie“ (Willberg/Forssmann) ein Muss am Nachttisch jedes Grafikers. Nicht nur interessant zum Thema Typografie sondern auch gestalterisch absolut gelungen!

    Gefällt mir