Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

WWF warnt vor massiver Waldvernichtung – kaufen Sie Papier aus nachhaltigen Quellen!

Nur nachhaltige Forstwirtschaft sichert auf Dauer die Wälder (Foto: Christian Handler)

Nur nachhaltige Forstwirtschaft sichert auf Dauer die Wälder (Foto: Christian Handler)

Der WWF warnt in einer aktuellen Presseaussendung vor einer Waldvernichtung in globalem Ausmaß. Ein Drittel der Fläche des Waldes im Amazonas sei gefährdet, so der World Wildlife Fund.
Jörg-Andreas Krüger vom WWF meint: „Ob nun Holz, Papier, Palmöl oder Soja – die aus der Entwaldung gewonnenen Produkte landen zu einem großen Teil in Deutschland und Europa.“
Der WWF hat aus meiner Sicht hier völlig recht: Holzimport aus Raubbau ist durch die EU Holzhandelsverordnung (EUTR) zumindest strafbar geworden, wenn auch wahrscheinlich nicht vollständig verhindert worden. Das Schlimme ist aber: Holz aus Raubbau in der Form von Papier darf ganz einfach und legal importiert werden.
Hier ist es notwendig, dass die Konsumenten mehr auf die Gütesiegel PEFC und FSC achten. Die Einhaltung dieser Chain-of-Custody- Zertifizierungen stellt sicher, dass Druckprodukte mit Papier aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hergestellt werden und die Einhaltung der strengen europäischen und nationalen Öko-Labels garantiert ist.
FSC ist das vom WWF selbst favorisierte Label für Holz aus Plantagenfertigung. Wenn also Holz von außerhalb von Europa, dann bitte FSC-Holz. Wenn Sie zu Holz aus Europa greifen, werden Sie kaum auf Plantagenholz treffen, das FSC-zertifiziert werden kann. Bei uns gibt es mit der Regionenzertifizierung PEFC ein gleichwertiges Gütesiegel. Die europäische Waldwirtschaft arbeitet seit Jahrhunderten nachhaltig und entnimmt nur so viel Holz, wie auch wieder nachwachsen kann.
Die österreichischen Druckereien unterstützen mit Hintergrundwissen und Beratung bei der Wahl des richtigen Papiers.
Zur WWF-Pressemitteilung
Noch mehr zu den negativen Folgen durch Raubbau-Holz in einem älteren Artikel von mir

Advertisements

Kategorien:Druckbranche, Umwelt

Schlagwörter:, , , , , , , , ,