Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

WWF warnt vor Raubbau-Holz in Büchern

Nur nachhaltige Forstwirtschaft sichert auf Dauer die Wälder (Foto: Christian Handler)

Nur nachhaltige Forstwirtschaft sichert auf Dauer die Wälder (Foto: Christian Handler)

Wer den Billigbietern im Buchgeschäft noch nie getraut hat, könnte nun den Beweis dafür gefunden haben: In der Schweiz ließ der World Wildlife Fund (WWF) vor kurzem über 50 Bücher auf ihre Inhaltsstoffe überprüfen. Das Resultat ist ernüchternd: Ein Zehntel davon enthält Tropenholz, das mit aller Wahrscheinlichkeit aus Raubbau an Wäldern stammt. Die des Raubbaus überführten Bücher wurden alle in China oder Südostasien gedruckt.

Das Ergebnis dieser Untersuchung zeigte, dass sich anscheinend außerhalb von Europa viele Hersteller nicht an internationale Spielregeln halten.
Der WWF empfiehlt nun, beim Einkauf von Büchern darauf zu achten, dass das Papier aus Holz von nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.
Wie kann ich sicher sein, dass das Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt?
Für großflächige Plantagenfertigung von Holz hat der WWF das Siegel FSC (Forest Stewardship Council) entwickelt. Es zeigt an, dass nachhaltig gewirtschaftet wird und nur so viel Holz entnommen wird wie auch wieder angebaut wird.
In Europa gibt es wenige große Plantagenwälder, deshalb ist bei den meisten europäischen Wäldern das PEFC-Siegel (Program for the Endorsement of Forest Certifications) üblich. Die PEFC-Zertifizierung stellt sicher, dass die Produkte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen.
Beide Siegel gelten heute als gleichwertig (natürlich bevorzugt der WWF das „eigene“ FSC-Zeichen) und werden wechselweise anerkannt.
Werden die Bücher in europäischen Druckereien gedruckt, kann sich die KonsumentIn grundsätzlich sicher sein: Die europäische Holzhandelsverordnung (EUTR) stellt sicher, dass alle Holz- und Papierprodukte, die von europäischen Druckern gekauft werden, nicht aus illegaler Schlägerung stammen dürfen.

Leider gilt die EUTR nicht für Bücher und damit können Verlage problemlos Bücher erzeugen und nach Europa importieren, die nicht nachhaltig produziert werden.
Ich möchte deshalb noch einmal auf die Vorteile von regionalen Druckereien hinweisen. Kurze Wege reduzieren den Treibhausgasausstoß, das Geld bleibt im Land und kurbelt die eigene Wirtschaft an. Und schließlich und endlich haben wir gerade in Österreich extrem hohe Sozial- und Umweltstandards.
Links
Pressemitteilung des WWF Schweiz
PEFC Österreich
FSC Deutschland

Advertisements

Kategorien:Druckbranche, Umwelt

Schlagwörter:, , , , , , , ,

1 Antwort

Trackbacks

  1. WWF warnt vor massiver Waldvernichtung – kaufen Sie Papier aus Europa! | Der Filter