Der Filter

Die Welt der Technologie und der Medien

Buch-Tipp: Umweltkochbuch für die grafische Industrie

Abbildung: viscom

Abbildung: viscom

Kann denn ein Schweizer Umweltkochbuch einer österreichischen Druckerei helfen? Das aktuelle Buch der viscom (Die viscom ist der „Schweizerische Verband für visuelle Kommunikation“) zeigt, dass die Umweltaufgaben und die möglichen Lösungen in beiden Ländern ähnlich sind. Das Buch lässt sich auch gut in Österreich verwenden, wenn man die paar Schweizer Spezialitäten überblättert.

Das Buch umfasst einen Überblick über die Umweltlabel und beschäftigt sich intensiv mit dem wichtigsten Rohstoff, dem Papier. Es zeigt im Teil über Energieeffizienz, wo ein typischer Druckbetrieb Einsparungspotenzial hat, bietet ein Kapitel über klimaneutrales Drucken (konzentriert sich dabei allerdings auf den Schweizer Anbieter myclimate) und liefert zum Abschluss einen Überblick über das Thema Umweltmanagementsysteme aus Sicht der Druckbranche. Für den österreichischen Bereich wird die im Buch dargestellte Version des PSO (swissPSO) natürlich wenig von Relevanz sein, die erläuterten Prinzipien des Qualitätsmanagements und der Zertifizierung sind aber in der gesamten Druckbranche ähnlich.

Die klare und verständliche Sprache sowie die vielen Anwendungsbeispiele aus der Druckbranche machen das Buch zu einem hilfreichen Werkzeug für den Praktiker.

Fischer/Kneubühler
viscom-Umweltkochbuch für die grafische Industrie
Verlag viscom, Bern, 78 Seiten, Wire-O-gebunden
1. Auflage 2014
Preis 65 Franken (rund 55 Euro)

Bestellen bei viscom

Advertisements

Kategorien:Druckbranche, Rezension, Umwelt

Schlagwörter:, , , , , ,